Musiklere Musiktheorie Basel, bester Musiklehrer

Musiklehre – Theorie und Praxis

Die Musiklehre ist für Sängerinnen und Sängern sehr wichtig, weil sie beim Singen auch Musik machen. Wenn Sie in der Musik den Durchblick haben, vertiefen Sie Ihre Beziehung zur Musik und entdecken Neues. Sie erleben Songs vielschichtiger und Ihre Interpretation gewinnt an Intensität und Vielfalt. Im Fach „Musiklehre“ kann man die Elemente der Musik ausführlich lernen und üben. Hier eine Aufzählung der Themen und wofür diese nützlich sind.

- Das Rhythmusgefühl schulen, anspruchsvolle Rhythmen lesen, aufschreiben, spielen oder singen. So können Sie Songs bewusst und vielseitig phrasieren.
- Die Gesetze der Harmonielehre lernen. So bekommen Sie den Durchblick beim improvisieren, Songs begleiten und komponieren.
- Die Vielfalt an Tonleitern und Tonarten kennenlernen. So können Sie Melodien gestalten, verändern, erfinden; beim singen alle Töne auf Anhieb treffen.
- Die Notenschrift lesen, schreiben und nach Noten singen (spielen). So können Sie (mit der Zeit) die Musiknoten innerlich vorstellen und hören.
- Nach Anleitung Melodien verändern und improvisieren. So wird Ihre Songs-Interpretation spannend, vielseitig, einmalig, eigenwillig.